Startseite / Nationalparks / Samburu National Reserve

Samburu National Reserve

Ein großes Ökosystem im Zentrum Kenias.

Ein wahres Paradies für Naturliebhaber und ruhesuchende Reisende befindet sich in der Landesmitte Kenia: Das Samburu National Reserve. Rund um den Ewaso Ngiro River liegen drei Schutzgebiete, die Teile desselben Ökosystems sind. Westlich des Ewaso Ngiro liegen die Reservate Samburu und Buffalo Springs, im Osten Shaba.

Vegetation im Samburu Nationalpark

Der Ewaso Nyiro River lässt Doumpalmen und Galeriewälder wachsen und ist gerade in Trockenzeiten die wichtigste Lebensader vieler Wildtiere. Die höchste Erhebung der Loroghi Hills, der „Poror“, misst 2.580 m. Als atemberaubende Kulisse dient die Granitkuppe des Mount Ol Olokwe vor Trockensavannen mit teilweise halbwüstenartigem Erscheinen. Samburu-Safarifahrten gehen durch Savannenlandschaften, Akazienwälder, Dornenbäume und Grasland.

Tiere im Samburu Nationalpark

Nimmt man sich etwas Zeit zum Verweilen, stehen die Chancen sehr gut, die als „northern five“ bekannten Arten Grevy-Zebra, Gerenuk, Oryx-Antilope, Netzgiraffe und Lesser Kudu anzutreffen.

Aber auch Löwen, Leoparden und Geparden finden hier genug Raum. Im und am Gewässer tummeln sich unzählige Nilkrokodile sowie Nilpferde. Besonders imposant sind die großen Elefantenherden, die weiterhin ungehindert durch das einsame Gebiet auf ihren alten Wanderwegen streifen können. Außerdem gibt es über 350 Vogelarten, darunter der Somali-Strauß, Marabu, Eisvogel und Geier.

Kreisförmige Wanderrouten der Tiere
Die drei Reserves liegen auf der alljährlichen Wanderroute, wenn hunderte Tiere aus Laikipia vom Meru Nationalpark aus durch Shaba gen Norden ziehen und von dort über das Samburu National Reserve wieder gen Süden.

Herkunft des Namens Samburu
Der Name des Samburu National Reserves rührt vom hier lebenden Volk der Samburu, eine,  wie die Massai, traditionell  nomadisch lebende Ethnie.

Intensives Naturerlebnis in Kenia! Am einfachsten erfahren Sie die verschiendenen Nationalparks in einer geführten Rundreise … die Lodges sind bereits gebucht!

– Anzeige –

Kenia

Aktiv unterwegs in der Savanne und im Hochland Kenias
12 Tage Wandern und Safari

  • Garantierte Sichtung bedrohter Nashörner im Solio-Reservat
  • Ungestörte Safaris in privaten Wildschutzgebieten
  • Erlebniswanderung mit Giraffen

Fakten zum Samburu Nationalpark/ Kenia

  • Größe: 165 km²
  • Gründung: 1948 (Samburu National Reserve & Buffalo Springs)
  • Schutzstatus: National Reserve
  • Lage: Samburu District im Zentrum Kenias

Mit Komfort durch Kenias schönste Nationalparks – mit Badeabschluss am Indischen Ozean!

– Anzeige –

Kenia • Tansania

Lodgesafari und Sansibar
14 Tage Traumziel Ostafrika – Komfortsafari in Kenia trifft auf die Gewürzinsel Sansibar

  • Die „Big Five“ in Kenias schönsten Nationalparks
  • Unterwegs in deutschsprachig geführter Kleingruppe
  • Saisonale große Tierwanderung in der Masai Mara

Beste Reisezeit für den Samburu Nationalpark

Den Samburu Nationalpark kann man ganzjährig besuchen. Es gibt eine große Regenzeit in März und April, kleine Regenzeit Oktober und November/Dezember. Tagsüber ist es meist heiß und trocken mit Durchschnittstemperaturen um 30°C, nachts und abends meist kühl. Das bedeutet: Warme Kleidung für die Morning Game Drives mitnehmen!

Anreise zum Samburu Nationalpark

Mit dem Auto zum Samburu:

  • Durch das Buffalo Springs Reserve von Osten kommend
  • Von Nairobi aus: Durch das Archer’s Post Gate ca. 350 Kilometer (fünf Stunden) entfernt auf ganzjährig befahrbaren Straßen. Parkzugang zwischen Isiolo und Archer’s Post.
  • Durch West Gate von Westen her kommend (10 km entfernt)

Mit dem Flugzeug: Samburu National Reserve hat eine parkeigene Landebahn (Airstrip) für private und öffentliche Flugzeuge und Safari-Buschflieger von Nairobi aus (mehr zu innerkenianischen Airlines). Sie liegt 9 km südöstlich des Haupteingangs (Geokoordinaten 0.535835 37.530000).

Lodges im Samburu Nationalpark

Einige Lodges, die wir uneingeschränkt weiterempfehlen können: Von komfortabel bis sehr luxuriös …

– Anzeige –

Kenia

Loisaba Tented Camp & Loisaba Star beds
Laikipia-Plateau

  • Luxuscamp mit atemberaubender Aussicht über das Laikipia-Plateau
  • Star Beds – Schlafen unterm funkelnden Sternenzelt
  • Pool mit atemberaubendem Ausblick in die tiefer liegende Ebene
– Anzeige –

Kenia

Sentrim Samburu Lodge
Samburu-Reservat

  • Herrlich gelegenes Luxuscamp mit privatem Blick auf die wildreichen Flussufer des Ewaso Nyiro
  • Sehr gute Chancen die berühmten „Special Five“ zu erleben